Änderungen bei Regelungen zur Attestpflicht bei Prüfungsunfähigkeit

1. Das Gesundheitsamt Kassel kann aufgrund der Corona-Pandemie derzeit bis auf Weiteres keine amtsärztlichen Atteste bezüglich einer Prüfungsunfähigkeit ausstellen. Das Hessische Sozialministerium hat die Gesundheitsämter auch intern ausdrücklich angewiesen, u.a. auf solche Untersuchungen zu verzichten. Grundsätzlich sollte ein (haus-)ärztliches Attest aktuell ausreichen.

2. Ebenfalls ist es zu Anfragen nach zusätzlichen Attesten bei bereits belegten Quarantäne-Fällen gekommen. Grundsätzlich ist die Quarantäne-Bescheinigung des Gesundheitsamts ein ausreichender Verhinderungsgrund für die Teilnahme an Prüfungen. Zusätzliche Anfragen nach Attesten sind nicht erforderlich und zu unterlassen.

Gemäß den Allgemeinen Bestimmungen für Bachelor und Masterstudiengänge ist die Vorlage eines amtsärztlichen Attestes nicht erforderlich. Die Vorlage eines ärztlichen Attestes ist ausreichend.

WEG MIT
§219a!