Autonomes SchwuLesBiTrans*Queer+ Referat

Das Autonome SchwuLesBiTrans*Queer+ Referat  der Universität Kassel ist die notwendige Weiterentwicklung des autonomen Schwulenreferats. Vorher ein Schutzraum für schwule und bisexuelle Männer* , stellt es nun einen Schutzraum dar, der für alle gilt, die sich unter der queeren Identitätsvielfalt wiederfinden und verortet fühlen.

Das AST*QR ist ein offener Raum, in dem sich Menschen begegnen, austauschen, unterstützen und kennenlernen können. Gleichzeitig ist das AST*QR ein politischer Ort, an dem wir die Gesellschaft mit ihren Normativitäten hinterfragen, mit denen Menschen als “anders” ausgeschlossen werden. Dies tun wir mit verschiedenen Veranstaltungen.

Außerdem klinken wir uns überall dort in den Protest und die Gegenrede ein, wo wir es für nötig erachten, dass eine queere Position den Diskurs bereichert und ergänzt. Diese politische Arbeit leisten wir sowohl auf dem Campus, als auch darüber hinaus.

Denn für uns ist Folgendes völlig klar: Lesbisch, schwul, bi, trans*, inter, hetera oder hetero zu sein, ist nicht per se politisch. Doch wie wir miteinander umgehen, solidarisch oder eben nicht, wie wir Diskurse führen – reflektierend unseren eigenen Privilegien und Positionen gegenüber – oder nicht, wie wir der Negation, Pathologisierung und Anfeindung unserer berechtigten Identitäten und Sexualitäten gegenüber auftreten, vereint, oder eben nicht: Das ist politisch!

Deshalb ist das AST*QR ein notwendiger Ort, um unsere Position in der Uni und darüber hinaus zu vertreten!

Wir freuen uns auf Euren Besuch bei uns, sei dies bei einer Tasse Kaffee in geselliger Runde, beim Open evening oder bei einer unserer Sprechstunden. Wir verfügen außerdem über eine umfangreiche Bibliothek, die ständig erweitert und aktualisiert wird.

Schaut doch mal vorbei, es lohnt sich.

Die Referent*innen des AST*QR Kassel

Kontakt:
kontakt@astqr-kassel.de

Facebook:

https://www.facebook.com/autonomes.kassel/

Instagram:

https://www.instagram.com/astqrkassel/

Termine:

Mittwochs 14-16 Uhr: Wenn ihr Individuelle Hilfe braucht, könnt ihr zu dieser Zeit gerne vorbei kommen. Wir beraten euch gerne zu Queeren Lebensfragen und zu Problemen an der Universität.

Wenn euch dieser Termin nicht passt, können wir sehr gerne auch individuelle Beratungstermine vereinbaren.

Freitags: 14-16 Uhr, offenes Planungstreffen

Hinweis: Für den Inhalt auf dieser Seite ist das queer-Referat zuständig.