Für ein buntes Kassel – Aufstehen gegen Rassismus

Bunt gemischte Menschenmenge protestiert für ein buntes Kassel

Am Montag, den 17.September fand die von uns im Namen des Bündnisses gegen Rechts angemeldete Demonstration statt. Diese kann im Nachhinein nur als großer Erfolg bezeichnet werden. 
Über 2500 Menschen bekannten sich friedlich zu einem bunten Kassel und setzten ein Zeichen gegenRassismus und reaktionäre Kräfte. “Die großartige Resonanz, gerade in der Vorlesungsfreien Zeit, hat uns positiv überrascht,” so Daniel Seitz, AStA Referent für Hochschulpolitik und politische Bildung.
Das Teilnehmerfeld erstreckte sich quer durch die Breite der demokratischen Zivilgesellschaft. Neben dem DGB leistete u.a. ein Vertreter der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes einen Redebeitrag.
Wir möchten allen Anwesenden für den reibungslosen Ablauf danken. Besonderer Dank gilt dem DGB für die Mitarbeit im Vorfeld undder Durchführung, sowieder Polizei für die zurückhaltende Einsatzleitung. “Der Einsatz gegen das Erstarken menschenfeindlicher Ideologien darfaus unserer Sicht nur friedlich stattfinden, dementsprechend sind wir mit dem Verlauf des Tages sehr zufrieden,” so der AStA Vorsitzende Tobias Marczykowski. 
Am Samstag (22. September) findet bereits die nächste Demonstration mit AStA Beteiligung an. Die GEW fordert: „Bildung braucht bessere Bedingungen – 500 Millionen für Bildung sofort!“ Dieser Forderung schließen wir uns gerne an und hoffen auf erneute rege Beteiligung von Seiten der Studierenden. “Nicht zuletzt die Umstände an der Kunsthochschuleund anderen Standortenzeigen, dass auch an der Universität Kassel Investitionen in Bildungsinfrastrukturdringendnötig sind”, so Marczykowski.
Um 9:45 Uhr treffen wir uns am Hauptbahnhof, bevor der Demonstrationszug schließlich um 11:55 Uhr am Opernplatz zur abschließenden Kundgebung zusammentrifft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.