Klimastreikwoche 25. – 29.11.

Das Programm der Public Climate School ist online! Hier geht’s zum Übersichtsplan (Achtung: Enthält nicht alle Veranstaltungen).

Aufgrund der zahlreichen eingegangenen Veranstaltungen konnten wir leider nicht alle im Plan aufnehmen. Die vollständige Liste aller Veranstaltungen findet ihr weiter unten.

The programme of the Public Climate School is online! Find the schedule here.

Due to the numerous events we received, we were unfortunately unable to include all of them in the plan. The complete list of all events can be found below. Events in English are italic


[English version below]

Vom 25. bis 29. November 2019 findet die Klimastreikwoche an der Universität Kassel statt. Das Motto: Eine Woche Public Climate School – Lasst uns Klimafragen in die Hörsäle tragen! Mit der „Public Climate School“ wollen wir die Universität öffnen und einen Ort schaffen, an dem die mitdiskutieren können, die von der Klimakrise betroffen sind: Also wir alle!

Lehrende an der Universität widmen ihre Veranstaltungen um und setzen einen Fokus auf das Thema Klima und Klimagerechtigkeit . Zivilgesellschaftliche Akteure und studentische Initiativen sprechen im Studierendenhaus oder Hörsaal mit uns über sozial-gerechte Klimapolitik und ihren Beitrag dazu. Alle zusammen diskutieren wir die nächsten Schritte der Klimabewegung und wie eine Gesellschaft aussehen könnte, die auf die Herausforderungen der Klimakrise zukunftsfähige Antworten geben kann. Dabei sollen alle Mitglieder der Gesellschaft eine Stimme bekommen.

Im Folgenden findet ihr alle Veranstaltungen der Public Climate School. Das Programm wird fortlaufend aktualisiert.


From 25th to 29th November the Climate Strike Week will take place at the University of Kassel . The motto: One week Public Climate School – Let’s take climate issues to the lecture halls! With the “Public Climate School” we want to open up the university and create a place where those affected by the climate crisis can participate in discussions: So all of us!

Lecturers at the university dedicate their events to the topics of climate and climate justice . Civil society actors and student initiatives discuss with us in the student house or lecture hall about socially responsible climate policy and their contribution to it. All together we discuss the next steps of the climate movement and what a society might look like that can provide sustainable answers to the challenges of the climate crisis. The aim is to give all members of society a voice.

In the following you find all events of the Public Climate School. The program is updated continuously.

Montag, 25.11.2019

8:15-9:45
Umweltbewusstsein, Umweltverhalten und der Rebound-Effekt (Andreas Ernst)

Ort: Ing-Schule (Wilhelmshöher Allee 73), Raum 0426

************

8:15-9:45
Anteil des Bauwesens am Freisetzen von Treibhausgasen – Nachhaltigkeitsstrategien (Markus Richter)

Ort: Mönchebergstr. 7, Hörsaal 400

************

10:00-12:00
Einfluss des Klimawandels auf den Wasserhaushalt (Matthias Gaßmann)

Ort: Kurt-Wolters-Str. 3, Raum 1120A

************

10:00-12:00
Nachwachsende Rohstoffe für Tragelemente sicher und effizient einsetzen (Hr. Fronmüller)

Ort: Campus Center, Hörsaal 2

************

10:00-12:00
Nachhaltigkeit verschiedener Verkehrsmittel inkl. Ihrer Infrastruktur (Hr. Mollenhauer)

Ort: Mönchebergstr. 7, Raum 404B

************

10:15-11:45
Klimakrise – so what? Die soziologische & psychologische Perspektive (Simon Schindler & Johanna Leinius)
Im Zentrum steht die Frage, warum trotz ausreichender wissenschaftlicher Evidenz über die dramatischen Folgen des Klimawandels zu wenig auf politischer und gesellschaftlicher Ebene passiert. Es werden soziologische, postkoloniale und psychologische Perspektiven zu den Herausforderungen vorgestellt.

Ort: Campus Center, Hörsaal 1

************

10:15-11:45
Klimaleugnung, Verschwörungstheorien und Bullshit in den sozialen Netzwerken (Rebecca Bachmann)
Die Seminarteilnehmer*innen bringen Diskussionen aus den sozialen Netzwerken rund um Klimaleugnung mit. Anhand dieser Beispiele werden wir diskutieren, welche Aspekte hinter der Leugnung des Klimawandels stehen, welche Argumente in Diskussionen ausgetauscht werden und wie man dem entgegentreten kann. Theoretisch wird die Diskussion durch das Konzept „Bullshit“ von Harry Frankfurt eingebettet.

Ort: Arnold-Bode-Str. 10, Raum 0225

************

10:30-12:00
Vorstellung von Umweltplanspielen durch Studierende (Sarah Stein)

Ort: Nora-Platiel-Str. 9, Raum 0402

************

11:15-12:45
Biodiversität und Klima (Claudia Wulff)

Ort: AVZ, Raum 282

************

12:00-14:00
Anteil des Bauwesens am Freisetzen von Treibhausgasen – Nachhaltigkeitsstrategien (Markus Richter)

Ort: Kurt-Wolters-Str.3, Raum 1120A

************

12:15-13:45
Vorstellung von Umweltplanspielen durch Studierende (Sarah Stein)

Ort: Nora-Platiel-Str. 9, Raum 0402

************

14:00-15:30
Vorstellung Essbare Stadt (Karsten Winnemuth)
Kontext und Potenziale der Essbaren Stadt in Kassel. Warum braucht es Gärten in der Stadt und welche Entwicklungen stehen gerade an?

Ort: Arnold-Bode-Str. 2, Raum 0402

************

14:00-16:00
Perspektiven für die Wärmewende (Ulrike Jordan)

Ort: Kurt-Wolters-Str. 3, Raum 3211

************

14:15-15:45
Das Fleischparadoxon – Wie wir es schaffen, Tiere zu mögen und zu essen (Simon Schindler)

Ort: Arnold-Bode-Str. 10, Raum 1215

************

16:00-18:00
Ein marxistischer Blick auf Klima – oder: Warum wir die Klimakrise nicht im Kapitalismus aufhalten können (Sascha Radl)

Ort: Arnold-Bode-Str. 10, Raum 1309

************

16:00-18:00
From Empire to Brexit (Katharina Loeber)
Presentations by students about colonialism and climate

Ort: Georg-Forster-Str. 4, Raum 1004

************

16:00-18:30
Nachhaltig leben – Schritte in eine gute Richtung (Johannes Zipplies)
In diesem Workshop möchten wir versuchen, ernst zu machen mit der Nachhaltigkeit: Zunächst möchten wir uns die Nachhaltigkeitskrise (erneut) bewusst machen. Dann werden wir herausfinden, ob und wie stark wir für eine ernsthafte Veränderung im Alltag unseren „Komfortbereich“ verlassen müssten. Den Hauptteil bildet dann das Erarbeiten und Diskutieren von möglichen kleinen und großen Schritten in eine gute Richtung. Gegenseitiger Austausch, Inspiration und Motivation soll dabei im Vordergrund stehen. Der Workshop ist offen für alle, besondere Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Ort: Kurt-Wolters-Str. 3, Raum 3211

************

16:15-17:45
Zusammenhänge von Klima und Entwicklungspolitik (Nilda Inkermann)
Zusammenhänge zwischen Entwicklungspolitik (vergangener und aktueller) und bestehenden Herausforderungen im Zuge des Klimawandels.

Ort: Systembau 2 (Moritzstraße 25-31), Raum 0209

************

18:00-19:30
Ökologische Grundlagen (Gert Rosenthal)

Ort: Campus Center, Hörsaal 5

************

19:00-22:00
Kick-Off der Unterschriftensammlung zum schnellen Kasseler Kohleausstieg mit Eric Häublein (Berlin)
Passend zur Klimastreikwoche startet kassel kohlefrei das Bürgerbegehren für ein kohlefreies Kassel bis 2023! Zur Feier des Tages haben wir einen inspirierenden Speaker aus Berlin eingeladen: Eric Häublein vom Bürgerbegehren Klimaschutz erzählt, wie seine Initiative es geschafft hat, dass Berlin nun ein Öko-Kraftwerk hat und teilt seine Erfahrungen mit uns. Diskutiert mit ihm und uns in feierlicher bis gemütlicher Stimmung, wie Klimawende von unten geht, wie ihr euch einbringen könnt und wie wir es gemeinsam schaffen, das Bürgerbegehren zum Erfolg zu bringen! Und: Seid die ersten, die es unterschreiben! Im Anschluss Anstoßen mit (alkoholfreien) Drinks, Plausch, Vernetzung und chilliger Musik

Ort: Kulturzentrum Färberei

************

ganztägig
Das Studierendenwerk gibt in allen Cafeterien und Mensen keine Einwegbecher aus.

[collapse]
Dienstag, 26.11.2019

8:00-10:00
Das Recht auf eine saubere Umwelt. Ist Umweltschutz auch Menschenschutz? (Christoph Plath)
Im Rahmen der Veranstaltung „Die Geschichte der Menschenrechte im 20. Jahrhundert“ wird das Recht auf eine saubere Umwelt thematisiert. Ist Umweltschutz auch Menschenrechtsschutz?

Ort: Nora-Platiel-Str. 9, Raum 0402

************

8:00-10:00
Film “Dust Bowl” und anschließende Diskussion über Umweltpolitik in den USA (Katharina Loeber)

Ort: Mönchebergstraße 7 Hörsaal 400

************

8:00-10:00
Agieren und reagieren – Dachentwässerung bei Starkregen (Hr. Schwendner)

Ort: Diagonale 1, Hörsaal 1

************

8:00-10:00
Wasserkraftanlagen (Hr. Theobald)

Ort: Kurt-Wolters-Str.3, Raum 1120

************

8:15-9:45
Nachhaltiger Straßenbau – geht das? (Hr. Mollenhauer)

Ort: Arnold-Bode-Str. 12, Hörsaal 4

************

8:15-9:45
Vulnerabilität von Ökosystemen gegenüber Klimawandel (Gert Rosenthal)

Ort: Campus Center, Hörsaal 5

************

10:00-12:00
Climate Change and Renewable Energy in Zambia – The current situation (Prem Jain & Suman Jain)
This talk will introduce you to the unprecedented consequences of climate change in Zambia. Changing weather conditions disrupt food production, damage infrastructures and threaten electricity supply. In this regard, Professor Prem Jain from the University of Zambia will introduce you to the current situation of the emerging solar energy sector in Zambia. Furthermore Dr. Suman Jain will talk about regional climate model simulation with regard to the agricultural sector in Zambia.

Ort: Untere Königsstr. 71, Raum 2010

************

10:00-12:00
Politisch denken, politisch handeln (Andreas Eis & Laura Voelker)
Politische Bildung als “Kunde” oder als “Konflikt- und Problemorientierung” am Beispiel der Fridays for Future Bewegung

Ort: K10 (Henschelstrasse 2, Eingang Süd), Seminarraum 2132

************

10:00-12:00
Umweltfreundliche Zemente und Betone – ein Widerspruch? (Hr. Middendorf)

Ort: Campus Center, Hörsaal 1

************

10:15-11:45
Klimarelevanz der Abfallwirtschaft (Hr. Laner)

Ort: K10 (Henschelstr. 2), Raum 4103

************

12:00-13:00
Bring your lunch – Diskussionsforum Klimaschutz in Kassel (Marie Ossenkopf)
Was passiert eigentlich in Kassel zum Thema Klimaschutz? Hat die Stadt Ahnung von dem, was sie macht? Und kann ich der Politik da vielleicht sogar auf die Sprünge helfen?Wenn du dich sowas schon mal gefragt hast, dazu selbst eine Meinung teilen möchtest oder vielleicht schon vor einer Weile den Überblick über das Thema verloren hast, dann bist du herzlich willkommen bei unserem Diskussionsforum während der Public Climate School! Wenn du dich sowas schon mal gefragt hast, dazu selbst eine Meinung teilen möchtest oder vielleicht schon vor einer Weile den Überblick über das Thema verloren hast, dann bist du herzlich willkommen bei unserem Diskussionsforum während der Public Climate School! Bring dein Lunchpaket und diskutiere mit uns!

Ort: Ing-Schule (Wilhelmshöher Allee 73) HS 1332

************

12:00-14:00
England and Portugal: a Relationship (Katharina Loeber)
Presentations by students about colonialism and climate

Ort: Systembau 1 (Moritzstraße 25-31), Raum 0104

************

12:00-14:00
Geschichtskultur: Ökologische Erinnerungsorte (Christine Pflüger)

Ort: Hörsaalzentrum II, Hörsaal 4

************

12:00-14:00
Nachhaltigkeit im Brückenbau – Beispiel Anwendung von UHPC bei Plattenbalkenbrücken (Hr. Fehling)

Ort: Mönchebergstr.7, Raum 0608

************

12:00-14:00
Integrierte Wasserbewirtschaftung und nachhaltige Entwicklung (Hr. Rusteberg)

Ort: Nora-Platiel-Str.1, Raum 1311

************

12:15-13:15
Lecture “Carbon-Hegemony” (Christoph Scherrer)

Ort: ICDD seminar room, Kleine Rosenstr. 3

************

13:30-15:30
Führung mit Herrn Arend von HessenForst im Habichtswald (Anna Holzhauer)

Ort: Herkules Besucherzentrum

************

14:00-15:30
Sustainable and Climate Finance (Julia Eckert)

Ort: Hörsaalzentrum I, Hörsaal 1

************

14:00-16:00
Postkoloniale Theorie – eine kritische Einführung: Dialoging postcolonial perspectives in Germany (Nikita Dhawan)
Anhand des von Nikita Dhawan mit María do Mar Castro Varela veröffentlichten Einführungsbuchs “Postkoloniale Theorie – eine kritische Einführung” wird Nikita Dhawan die Rezeption postkolonialer Perspektiven in Deutschland sowie die damit einhergehenden Debatten diskutieren. Ein queer-feministisch-postkoloniale Perspektive auf Fragen der Klimagerechtigkeit wird Teil ihrer Ausführungen und des daran anschließenden Austauschs mit den Anwesenden sein. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Ort: Mönchebergstr. 7, Hörsaal 400

************

14:00-16:00
Bagatellisierung und Verleugnung des Klimawandels (Lukas Schildknecht)
Eine exemplarische kritische Analyse diskursiver Praktiken unter den Bedingungen von Heterogenität am Beispiel der Klimawandelleugnung

Ort: Arnold-Bode-Str. 10, Raum 1217

************

14:00-16:00
Kunst ist die einzige Form, in der Umweltprobleme gelöst werden können” (Joseph Beuys) – Inwiefern sorgt umweltaktivistische Kunst für mehr Nachhaltigkeit? (Paul Reszke)

Ort: Arnold-Bode-Str. 2, Raum 0409

************

14:15-15:45
Trade and Climate – Seminar Discussion (Christoph Scherrer)

Ort: ICDD seminar room, Kleine Rosenstr. 3

************

16:00-18:00
Wieso sollte ich mein Konsumverhalten ändern, wenn ich dadurch den Klimawandel nicht aufhalten kann? (Jens Schnitker-v. Wedelstaedt)
Ausgehend von dem von Student*innen vorbereiteten Text “Do I Make A Difference?” von Shelly Kagan diskutieren wir die Frage, warum jede*r Einzelne überhaupt sein Konsumverhalten ändern sollte, wenn es für das Resultat – den menschengemachten Klimawandel – keinen Unterschied macht, wenn sie oder er es tut.

Ort: DAK-Gebäude, Untere Königsstr. 86

************

16:15-17:45
Klima & Gerechtigkeit – Ein Überblick (Julian Maguhn)
Kurz und anschaulich wird die aktuelle Faktenlage zum Klimawandel dargestellt, anschließend globale Gerechtigkeitsfragen zu Verursachenden und Leidtragenden des Klimawandels thematisiert und zum Schluss wichtige Akteure der Klimapolitik und der deutschen Klimagerechtigkeitsbewegung vorgestellt.

Ort: Georg-Forster-Str. 4, Raum 2004

************

16:15-17:45
Green Economy – Seminar Discussion (Christoph Scherrer)

Ort: ICDD seminar room, Kleine Rosenstr. 3

************

18:00-19:30
Das Gute Leben für Alle – Wege in die solidarische Lebensweise (I.L.A. Kollektiv)
Globale Krisen spitzen sich zu. Doch wo sind die Antworten? Das I.L.A. Kollektiv hat sich auf die Suche nach neuen Lebens- und Wirtschaftsweisen begeben, die nicht auf Kosten anderer und der Natur gehen. Wie kann ein Gutes Leben für Alle aussehen?
Dabei wird klar: An vielen Orten setzen sich Menschen bereits jetzt für ein zukunftsfähiges, demokratisches sowie sozial und ökologisch gerechtes Miteinander ein. All ihre Projekte bieten konkrete Alternativen im Hier und Jetzt. Gleichzeitig stellt sich das Buch auch den großen Fragen und skizziert die politischen und wirtschaftlichen Voraussetzungen für ein Gutes Leben für Alle.

Ort: Campus Center, Raum 1112, Seminarraum 3

************

19:30-22:00
Film “Die Rote Linie – Widerstand im Hambacher Forst”
31.000 Polizist*innen, 50 Baumbesetzer*innen und ein Waldstück im Rheinischen Braunkohlerevier. Regisseurin Karin de Miguel Wessendorf begleitet die Proteste gegen die Rodung des Hambacher Forstes und gegen die Zerstörung der Dörfer am Rand der Braunkohle-Tagebaue, der größten CO₂-Quelle Europas. Geplant ist ein anschließender Bericht und Diskussion mit Aktivisti der aktuellen Waldbesetzung im Dannenröder Wald.

Ort: Kulturzentrum Färberei

************

ganztägig
Das Studierendenwerk gibt in allen Cafeterien und Mensen keine Einwegbecher aus.

[collapse]
Mittwoch, 27.11.2019

10:00-12:00
Lernen in sozialen Bewegungen (Andreas Eis)
Hegemonie und Zivilgesellschaft als “pädagogisches Verhältnis”: Antonio Gramscis Politische Pädagogik.

Ort: DAK-Gebäude (Untere Königstr. 86), Seminarraum

************

10:00-12:00
Wohnen und klimafreundliche Entwicklung (Ulf Hahne)

Ort: Arnold-Bode-Str. 10, Raum 1309

************

10:00-12:00
Klimawandel – Naturwerksteine als Chance? (Hr. Schleiting)

Ort: Mönchebergstr. 7, Raum 1113

************

10:00-12:00
Mali – der Konflikt und die internationalen Beziehungen (Frauke Banse)
In der Seminarsitzung lesen wir den Text Benjaminsen, Tor A. / Ba, Boubacar (2019): Why do pastoralists in Mali join jihadist groups? A political ecological explanation. In: The Journal of Peasant Studies, Vol. 46, Nr. 1, S. 1-20. Der Text behandelt u.a. umweltpolitische Fragen, die auch in Verbindung mit klimapolitischen Fragen stehen.

Ort: Gottschalkstr. 10-12, Raum 2201

************

10:15-11:45
Hörsaalübung: Wärmebrücken und U-Werte von Gebäuden (Jens Knissel)
Gruppenarbeiten: Berechnen des Wärmeverlustes von Bauteilen (U-Wert) für gegebene Bauteile; Identifizieren von Wärmebrücken am Beispiel einer Alpenvereinhütte.

Ort: ASL-Neubau (Universitätsplatz 9), Raum 0105

************

11:00-12:00
CO₂ und Methan (Ewald Langer)

Ort: AVZ, Hörsaal 100

************

11:00-12:00
Klimageschichte der Erde von Anbeginn bis Heute (Burkhard Fricke)

Ort: AVZ, Großer Physik Hörsaal, Raum 298

************

11:45-12:45
Recycling (Hr. Arend)

Ort: Mönchebergstr. 7, Raum 1113

************

12:00-14:00
Leiden Frauen besonders unter den Folgen des Klimawandels? Antworten aus feministischer Perspektive. (Jens Schnitker-v. Wedelstaedt)
In der Sitzung des Seminars zur feministischen Philosophie werden wir diskutieren, inwiefern vor allem Frauen unter den Folgen des Klimawandels leiden und welche Konsequenzen daraus zu ziehen wären, träfe es zu. Die Seminarteilnehmer*innen werden vorab verschiedene aktuelle Studien lesen und als Expert*innen an der Diskussion teilnehmen.

Ort: Nora-Platiel-Str. 6, Raum 0212

************

12:00-13:30
Hörsaalübung: Heizperiodenbilanz für Gebäude (Jens Knissel)
Gruppenarbeiten: Berechnen des Jahresheizwärmebedarfs für die Alpenvereinhütte mit dem Heizperiodenbilanzverfahren (Handrechnung ohne Computer).

Ort: ASL-Neubau (Universitätsplatz 9), Raum 0105

************

12:00-16:00
Infostand zum Thema Klima und Ernährung (Albert-Schweitzer-Stiftung)
Multimedialer Infostand der Albert-Schweitzer-Stiftung zum Thema Klima und Ernährung mit Filmen und Verkostung von veganen Produkten

Ort: Campus Center

************

14:00-16:00
Heading for extinction and what to do about it (Extinction Rebellion)

Ort: Arnold-Bode-Str. 2, Raum 0404

************

14:00-16:00
Ressourcenschonend Wohnraum schaffen – Architekten und Bauingenieure planen gemeinsam (Hr. Seim & Hr. D’Arenzo)

Ort: Kurt-Wolters-Str.3, Raum 1120A

************

14:00-17:00
ASL-Perspektiven auf die Klimakrise (Fachbereich ASL)

  • René Burghardt (FG Landschaftsplanung und Kommunikation), Wigbert Riehl, Lucas Büscher (FG Landschaftsarchitektur und Technik): Klima, Raum + Objekt
  • Birte Biemann (FG Stadterneuerung und Planungstheorie): Klimafolgen und Umweltgerechtigkeit am Beispiel informeller Siedlungen in Thailand
  • Jochen Godt (FG Landschafts- und Vegetationsökologie): KLIMWALD
  • Frederik Ecke, Helmut Fligge (Bau Kunst Erfinden): # DysCrete; # Plotbot/Crawler; # SolarChips; # BryoCrete; # TETHOK
  • Sabine Tastel (FG Städtebau): Obsolete Stadt

15:30-16:00:Pause: Getränke, Diskussion

  • Maik Kiesler (FG Stadt- und Regionalsoziologie): Stadtsoziologische Aspekte zur Klimawandeldiskussion
  • Lola Meyer (FG Architekturtheorie und Entwerfen): Nachhaltige Mobilität / Autonomes Fahren / Fußverkehrsstrategien
  • Inken Formann (FG Freiraumplanung): Gartendenkmalpflege und Klimawandel
  • Julian Lienhard (FG Tragwerksentwurf): Bionik = Nachhaltigkeit?
  • Ulf Hahne (FG Ökonomie der Stadt- und Regionalentwicklung): Wohnen Klimakiller Nr. 1

16:30: Zwischenfazit zu Schnittstellen in Forschung und Lehre, zu 3rd mission und gesellschaftlicher Verantwortung der Wissenschaft

Ort: ASL-Neubau (Universitätsplatz 9), Treppenhaus 1. OG

************

14:15-15:45
Neuordnung. Eine friedliche und nachhaltig entwickelte Welt ist (noch) möglich. (Klaus Moegling)
Lesung, Präsentation und Diskussion zum Buch

Ort: Arnold-Bode-Str. 10, Raum 0225

************

16:00-18:00
Projektseminar: Fridays for Future – und was ist mit den Studierenden? (Scientists for Future)
Vorstellung und Diskussion von Projektideen

Ort: Mönchebergstr. 7, Raum 2215

************

16:00-18:00
Wann ist weniger mehr? Wachstum und Postwachstum in der internationalen Politik (Matthias Kranke)
Zusammenhang zwischen den Themen Wachstum und Klimawandel

Ort: Systembau 2 (Moritzstr. 21-25), Raum 0209

************

18:00-20:00
System Change not Climate Change! Wie Klima, Kapitalismus und die große Transformation zusammenhängen (Anil Shah & Netzwerk Plurale Ökonomik)

Ort: Nora-Platiel-Str. 8 Raum, 0422

************

18:15-19:45
Meinungsbildung zu Klimafragen in Social Media (Svenja Marks)
Über Twitter und weitere Medien werden Klimafragen über kurze und pointierte Statements debattiert. Darin werden allerdings nicht nur oberflächlich Meinungen transportiert, sondern noch viel mehr: Z.B. Ideen zu den Verhältnissen von Politik und Zivilgesellschaft oder von Erwachsenen und Kindern… Wir rekonstruieren gemeinsam diese „Tiefenschicht“ der medialen Meinungsbildung.

Ort: Arnold-Bode-Str. 10, Raum 1217

************

19:00-21:00
System Change durch Konsumverzicht und Konsumkritik? (Frauke Banse)
An diesem Abend wollen wir darüber diskutieren, inwiefern Konsumkritik und Konsumverhalten substantiell dazu beitragen können, die Umwelt zu schützen oder auch Arbeitsbedingungen zu verbessern. Frauke Banse war lange Jahre in der Umweltbewegung aktiv, arbeitete in Kampagnen zu globalen Arbeitsrechten in der Textilindustrie und hat aus kritischer Perspektive zur “Macht der Konsument*innen” publiziert.

Ort: Rothe Ecke, Naumburger Straße 20a

************

20:00-22:00
Film-Screening – Unheard voices of environmental and climate justice (Juso HSG & Kassel Postkolonial)

    1) The first Ecovillage of the Senegal River Valley – A model of sustainable development (12 min)
    Short documentary about the Senegalese ecovillage Guédé Chantier, the Senegalese ecovillage network and their success story (by REDES).

    2) In Defence of Life (33 min)
    About the struggles and triumphs of four communities resisting large-scale mining projects in Colombia, the Philippines, South Africa and Romania (by Gaia Foundation)

    3) Rise: From One Island to another (6 min)
    Poetic expedition between two islanders, one from the Marshall Islands and one from Kalaallit Nunaat (Greenland), connecting their realities of melting glaciers and rising sea levels (by Kathy Jetñil-Kijiner and Aka Niviâna)

—- All films are in English or have English subtitles —-

Ort: Arnold-Bode-Str. 2, Raum 0404

************

ganztägig
Das Studierendenwerk gibt in allen Cafeterien und Mensen keine Einwegbecher aus.

[collapse]
Donnerstag, 28.11.2019

8:00-9:30
Globales Regieren im 21. Jh. – Schwerpunkt Klimapolitik (Matthias Kranke)

Ort: Campus Center, Raum 1117 (Seminarraum 4)

************

10:00-11:30
Sustainable Supply Management (Erik Siems)

Ort: Kleine Rosenstraße 1-3, Raum 2019, Foyer

************

10:00-12:00
Gase und Wasser, Fokus auf Treibhausgase und Wasser als begrenzte Ressource (Hr. Wetzel)

Ort: Campus Center, Hörsaal 6

************

10:00-12:00
Hochleistungsbetone für die Instandsetzung – Ein ressourcenschonendes und nachhaltiges Konzept (Hr. Middendorf)

Ort: Mönchebergstr. 7, Hörsaal 400

************

10:00-12:00
Bereicherung (Heinz Bude)
Wie wird Natur zu Kultur und wie wird „Natur“ dadurch zu einem Element der Bereicherung von Orten? In diesem Seminar widmen wir uns der Politischen Ökonomie der Ökologischen Frage.

Ort: Mönchebergstraße 7, Raum 608

************

10:00-13:00
ASL-Perspektiven auf die Klimakrise (Fachbereich ASL)

  • Grischa Bertram (FG Stadterneuerung und Planungstheorie): FFF: Protestkultur und die Stadt
  • Marie Therese Harnoncourt-Fuchs (FG Entwerfen und Gebäudelehre): Baum und Raum
  • Anton Maas (FG Bauphysik): SommerWende und CampusKassel 2030

11:00-11:30: Pause – Getränke, Diskussion

  • Stefanie Hennecke (FG Freiraumplanung): AAD, Aneignung und Xtopien
  • Timo Carl und Frank Stepper (FG Experimentelles Entwerfen und Konstruieren): Sun Skins – Solare Leichtbaukonstruktionen
  • Marco Link (FG Städtebau): Nach der Kernkraft

12:30: Abschlussrunde: Überlegung zu gemeinsamen Themenschwerpunkten in Lehre und Forschung

Ort: ASL-Gebäude (Universitätsplatz 9), Großer Hörsaal (Raum 0106) und Foyer

************

10:15-11:45
Verkehr und Klimaschutz: Wie können die CO₂-Ziele erreicht werden? (Carsten Sommer)

Ort: Mönchebergstr. 7, Raum 2215

************

10:15-11:45
Green Economy – Seminar Discussion (Christoph Scherrer)

Ort: ICDD seminar room, Kleine Rosenstr. 3

************

10:15-11:45
Gastvortrag Politische Ökologie mit Kurzfilmen (Uta von Winterfeld & Sonja Buckel)
Gastvortrag von Prof. Dr. Uta von Winterfeld (Leiterin des Fachgebiets Politische Ökologie, Fachgruppe Politikwissenschaft Universität Kassel) zum Thema “Politische Ökologie”, dazu werden wir ca. 5 Kurzfilme von Studierenden der Vorlesung zu dem Thema zeigen.

Ort: Campus Center, Hörsaal 1

************

12:00-13:00
Keine Zeit fürs Klima? Wie man Studium und Aktivismus verbinden kann (Imke-Marie Badur)
Wer kennt das nicht: Vor lauter Studieren bleibt keine Zeit für Engagement. Oder vielleicht doch? – Die Uni Kassel hat eine „Koordinatorin für gesellschaftliches Engagement“. Sie setzt sich dafür ein, dass Engagement in curriculare Lehrveranstaltungen eingebunden wird. Wer wissen will, wie das geht: Herzlich willkommen!

Ort: Science Park (Universitätsplatz 12),Raum 1117

************

12:00-14:00
Wasserstoff – was hat das mit Klimaschutz/Dekarbonisierung zu tun? (Ina Stevens)

Ort: Nora-Platiel-Str. 8, Raum 0419

************

12:00-13:00
CO₂ und Erneuerbare Energien (Ewald Langer)
Wie kann man CO₂ durch erneuerbare Energieren einsparen und ist das rein rechnerisch überhaupt machbar? Es wird ein Vortrag von Prof. Hans Werner Sinn (ehem. Leiter des IFO-Institutes) gezeigt.

Ort: AVZ , Hörsaal 298

************

14:00-16:00
Die Natur ist die beste Klimaschützerin – Bausteine einer Naturschutzwende (Jochen Wulfhorst)

Ort: Ing-Schule (Wilhelmshöher Allee 71), Hörsaal 1114

************

14:00-16:00
Workshop: Der persönliche CO2-Fußabdruck (Sascha Holzhauer)
Vergleich, individueller Test und Diskussion zu CO2-Rechnern. Voraussetzung: Internetfähiger/s Computer/Mobilgerät

Ort: Ing-Schule, Wilhelmshöher Allee 73, Raum -1523

************

14:00-16:00
The Impact of the Climate Crisis on the Working Class (Alexander Gallas & ICDD students)
In this seminar we will examine the effects and impact of the climate crisis on the working class. Additionally, through this discussion we will analyze and discuss the responses of the working class through various actors, such as trade unions, government and social activists to the climate crisis.

Ort: ICDD, seminar room

************

14:00-16:00
Betrifft der Klimawandel die deutschen Straßen? (Hr. Mollenhauer)

Ort: Mönchebergstr. 7, Raum 404B

************

14:00-16:00
Der Geist der Tiere: Klimafrage und die Naturvergessenheit der Neuzeit (André Krebber)

Ort: Campus Center, Seminarraum 2

************

15:00-16:30
Klima & Gerechtigkeit – Ein Überblick (Julian Maguhn)
Kurz und anschaulich wird die aktuelle Faktenlage zum Klimawandel dargestellt, anschließend globale Gerechtigkeitsfragen zu Verursachenden und Leidtragenden des Klimawandels thematisiert und zum Schluss wichtige Akteure der Klimapolitik und der deutschen Klimagerechtigkeitsbewegung vorgestellt.

Ort: AVZ (Heinrich-Plett-Str. 40), Raum 1135

************

16:00-18:00
Klimawandel als Thema für eine Bildung für nachhaltige Entwicklung (Andreas Eis)
Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Rita Wodzinski (Physikdidaktik) und Dr. Claudia Wulff (Biologiedidaktik)

Ort: Campus Center, Hörsaal 5

************

16:00-18:00
Hyperobjekte: Klimakrise und die Macht der Materie (André Krebber)

Ort: Systembau 2, Raum 209

************

16:00-17:30
Gemeinwohlökonomie – Lasst uns das System ändern, nicht das Klima…! (Claudia Jabbusch)

Ort: Arnold-Bode-Str. 10, Raum 0225

************

18:30-20:00
Globale Gefahr, lokale Lösungen? Einflussmöglichkeiten von Bürger*innen auf die Klima- und Umweltpolitik in Kommune und Land. (Herrmann Heußner & Lukas Kiepe)
Radentscheide, Volksbegehren „Rettet die Bienen“ oder „Klimawende von unten“: Welche Möglichkeiten bieten die Kommunal- und Landesverfassungen, damit Bürger*innen und Einwohner*innen ihre Anliegen wirksam durchsetzen können? Welche Chancen bieten Bürger- und Volksentscheide, welche Grenzen haben direktdemokratische Instrumente und wie können diese reformiert werden? Heußner lehrt an der FH Osnabrück Öffentliches Recht und Recht der Sozialen Arbeit, mit den Forschungsschwerpunkten Wahlrecht und Direkte Demokratie.

Ort: Arnold-Bode-Str. 10, Raum 0104

************

18:00-20:00
Wrap-Up der Klimastreikwoche/ Wrap-Up of the Climate Strike Week
Wie geht’s weiter? Welche Forderungen können wir als Studierendenschaft stellen?
Eventuell wird ein Vortrag von Harald Lesch im Rahmen der bundesweiten Klimastreikwoche übertragen.

How do we go on? Which demands can we make as the student body?
A lecture by Harald Lesch may be broadcasted as part of the nationwide climate strike week.

Ort: Arnold-Bode-Str. 2, Raum 0401

************

ganztägig
Das Studierendenwerk gibt in allen Cafeterien und Mensen keine Einwegbecher aus.

[collapse]
Freitag, 29.11.2019

10:00-12:00
Klimawandel und Energiesystemtransformation (Clemens Hoffmann)

Ort: Wilhelmshöher Allee 73, Hörsaal 0315

************

10:00-12:00
Die “Clean trucks” Proteste in Südkalifornien (Anne Engelhardt)
Revitalisierung von Arbeitskämpfen durch die Umweltbewegung in den USA

Ort: Systembau 1 (Moritzstr. 25-31 ), Raum 0107

************

10:00-12:00
Internationale Rohstoffpolitik mit Schwerpunkt Klimawandel (Jan Ickler)

Ort: Campus Center, Raum 1110, Seminarraum 1

************

11:00
Demozug von der Uni zum Hauptbahnhof/ Demonstration from university to the main station

Ort: Mensavorplatz/ Mensa square

************

12:00
Große Klimastreikdemo von Fridays for Future/ Fridays for Future Climate Strike
Es wird Zeit, dass wir zeigen dass Jung und Alt gemeinsam für ihre Zukunft kämpfen. Die Regierung hat versagt und wir brauchen einen Neustart.

It is time that we show that young and old fight together for their future. The government has failed and we need a fresh start.

Start: Hauptbahnhof Kassel/ Main station Kassel

************

18:00
Critical Mass
Die Critical Mass ist eine Art Fahrradtour, die in der Regel jeweils am letzten Freitag im Monat stattfindet. Sie versteht sich zwar nicht als Demonstration und führt in der Regel keine politischen Forderungen, allerdings lässt sich kaum in Abrede stellen, dass eine große Anzahl an Radfahrer*innen zusammen ein eindrucksvolles Statement abgeben. Ursprünglich war die Intention, auf die Belange des Radverkehrs aufmerksam zu machen, die in der autogerechten Stadt meistens kaum Beachtung fanden.

The Critical Mass is a kind of bicycle tour that usually takes place on the last Friday of each month. It is not intended to be a demonstration and usually does not make any political demands, but it can hardly be denied that a large number of cyclists make an impressive statement. Originally, the intention was to draw attention to the concerns of cycling, which are usually hardly noticed in the car-friendly city.

Start: Fridericianum, Friedrichsplatz 18

************

ganztägig
Das Studierendenwerk gibt in allen Cafeterien und Mensen keine Einwegbecher aus.

[collapse]

Bei Fragen könnt ihr uns gerne per Mail an oeko@asta.uni-kassel.de kontaktieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.