Pressemitteilung Neu-Eichenberg

Nahe des Universitätsstandorts Witzenhausen ist in der Gemeinde Neu-Eichenberg auf einem Acker ein buntes Camp entstanden. Grund für die Besetzung ist ein dort geplantes Logistikgebiet. Der AStA Kassel solidarisiert sich mit den Aktivist*innen und schließt sich dem Protest an.

Konkret droht eine ca. 100 Fußballfelder große fruchtbare Ackerfläche versiegelt und in eine Betonstadt verwandelt zu werden. Die kommunalen Entscheidungsträger*innen scheinen trotz lokaler Bürgerinitiative und Besetzung weiterhin an diesen Plänen festzuhalten.

Durch die Besetzung kann der ursprüngliche Zweck des Ackers zumindest aktuell fortgeführt werden. Wer Lust auf Umweltschutz, Protest und Gärtnern hat, ist in Neu-Eichenberg also genau richtig!

Die Polizei war bereits vor Ort. Für den Fall plötzlich auftretender Ereignisse wird darum gebeten, Handynummern bei ackerbleibt@riseup.net zu hinterlassen.

#Ackerbleibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.