Rheinmetall entwaffnen- Rüstungsindustrie in Kassel

Rheinmetall ist der größte deutsche Rüstungskonzern. Die Waffensysteme und Panzer von KMW sind in Konflikten weltweit im Einsatz. Beide Unternehmen arbeiten zusammen bei der Entwicklung des Kampfpanzers PUMA. Beide Unternehmen sitzen in Kassel und haben beide Weltkriege aufgerüstet und eine Geschichte der Zwangsarbeit während des Nationalsozialismus.

Auch das Gelände der Uni Kassel steht auf dem Grund eines Rüstungsunternehmens, das im zweiten Weltkrieg Rüstungsgüter produziert hat. Die Firma Henschel hat an diesem Standort von Panzern bis zur Eisenbahnen Rüstungsgüter von Zwangsarbeiter*innen herstellen lassen. Diesen Waffen fielen Millionen Menschen zum Opfer.
Aus diesem Grund unterstützen wir das Vorhaben von Rheinmetall entwaffnen die Rüstungsindustrie in Kassel am 28.08.2020 zu blockieren. Der Krieg beginnt hier, direkt vor unserer Tür, und wir wollen zeigen, dass wir damit nicht einverstanden sind. Lasst uns gemeinsam die Waffenindustrie blockieren und die Kriegsmaschine lahmlegen.

https://www.instagram.com/p/CDt3OFvnCTS/?utm_source=ig_web_copy_link

Zu den Aktionen von Rheinmetall entwaffnen in Kassel gibt es im voraus mehrere Infoveranstaltungen. Wenn ihr an den Aktionen teilnehmen wollt, kommt doch am 21.08.2020 um 18:00 Uhr ins Phillip Scheidemann Haus.

https://www.instagram.com/p/CDvUR2Dn-3x/?utm_source=ig_web_copy_link