Sophie Scholl und die “Weiße Rose”

Die Widerstandsgruppe “Die Weiße Rose” bestand aus fünf Münchner Studierenden und ihrem Hochschulprofessor, die zwischen Juni 1942 und Februar 1943 in Flugblättern die deutsche Bevölkerung zum Widerstand gegen die nationalsozialistische Diktatur und deren menschenverachtenden Massenmorde an Juden und Polen aufrief. Die fünf Münchner Studierenden und ihr Professor bezahlten diese Überzeugung mit ihrem Leben. Sie wurden 1943 zum Tode verurteilt und hingerichtet.  Da es anscheinend nochmals gesagt werden muss: Personen, denen die Annehmlichkeit kein Stück Stoff über Mund und Nase zu tragen mehr Wert ist als potenziell das Leben ihrer Mitmenschen zu schützen, sind NICHT mit den durch die Nationalsozialist*innen ermordeten Widerstandkämpfer*innen vergleichbar. Der Selbstvergleich von Coronaleugner*innen mit Opfern des Nazi-Regimes verharmlost den Holocaust und die Diktatur während der NS-Zeit und beweist Geschichtsvergessenheit. All denjenigen die das immer noch nicht verstanden haben empfehlen wir sich einfach nochmal in eine Geschichtsvorlesung einzuwählen.

Weitergehende Leseempfehlung: https://www.bpb.de/geschichte/nationalsozialismus/weisse-rose/