Veranstaltung: Widerstand unter Plastik – Arbeitskämpfe in Almeria

In Almeria, Südspanien werden Obst und Gemüse in den größten
Gewächshaus-Monokulturen Europas angebaut, um den europäischen Markt vor allem im Winter zu versorgen.
Dieses System der Intensivproduktion hat katastrophale Auswirkungen auf die Umwelt und basiert auf der Ausbeutung von hauptsächlich migrantischen Arbeitskräften. Hier ist, unter dem Deckmantel des Wirtschaftswunders ein beinahe rechtsfreier Raum entstanden. Korruption, Diskriminierung und Menschenrechtsverstöße sind an der Tagesordnung.
Doch es regt sich Widerstand; einige Arbeiter_innen organisieren sich in der Gewerkschaft SOC-SAT um sich Gehör zu verschaffen und sich für ihre Arbeitsrechte einzusetzen.
Celia und Merlind haben ein zweimonatiges Praktikum bei der SOC-SAT gemacht. Sie werden über die gewerkschaftliche Organisation und die Arbeitsbedingungen in Almeria berichten.
Doro ist bei Interbrigadas aktiv und erzählt von internationaler
Zusammenarbeit und europäischen Kampagnen sowie von aktuellen Arbeitskämpfen.

Dienstag, 12. November 2019 um18.30 Uhr
Kleine Aula, Nordbahnhofstr 1a, Witzenhausen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.