WB:O:A 2019 Line Up

PSYX – Die Quelle der Wucht – spielen für euch auf dem Waschbär Open Air 2019!
2017 schockte die Band die Kasseler Musiklandschaft mit ihrer gleichnamigen Debüt-EP bei Konzerten im Kulturzentrum K19 sowie im Institut Für Musik Kassel. Um 16.30 Uhr könnt ihr sie vor Hörsaal 1 auf der HoPla Festivalbühne wieder live erleben!

16.30 Uhr ~ HoPla Festivalbühne

Was gibt es noch über PSYX zu sagen? PSYX vereint Nu-Metal mit Grunge und Humor. Typisch sind plötzliche Stilwechsel der Musik, die die Songs experimentell wirken lassen. PSYX singt auf deutsch und englisch, aber inhaltlich fast immer über sich selbst. Berichtet wird dabei von einer schier unendlichen Liebe aller Menschen zu PSYX, PSYX als Retter der Welt sowie, dass man nur durch PSYX das absolute Glück erfahren kann. Im Frühling startete die Band mit Recordungs für die zweite Platte und beginnt im Sommer 2019 mit einer Festivaltour unter dem Namen “ICH-BIN-STANNOS 4000”. Was sich dahinter verbergen mag? Wir werden es erfahren.


WILDERLIFE sind eine vierköpfige alternative Rockband aus dem Emsland. Gegründet haben sie sich im Juni 2018, erste Songs veröffentlicht, und viel vor. Denn sie kommen für euch zum Waschbär Open Air 2019! Sie spielen um 16.00 Uhr auf der HoPla Festivalbühne direkt vor Hörsaal 1!

17.15 Uhr ~ HoPla Festivalbühne

Was gibt es noch zu WILDERLIFE zu sagen? Die flachen Weiten der norddeutschen Tiefebene, Schietwetter, ein umgebauter Stall als Proberaum und ein Quartett junger Männer, das für etwas mehr Ausgelassenheit im Alltag kämpft. Das ist genau die richtige Gemengelage für eine frische Brise Gitarrenmusik, die nach Freiheit und mehr Lust aufs Leben schreit! Das ist Wilderlife.
Unverkennbarer Mittelpunkt der Truppe ist dabei die tiefe, warm-kratzige Stimme des Sängers Tim, welche ab der ersten Sekunde ein unverkennbares Merkmal in den Ring wirft. Wie nennt man den Stil? Einfach frisch, hoffnungsvoll, leicht euphorisch? Pop oder Rock? Alles ist mit dabei, genau wie eine ordentliche Prise Rock’n’Roll und ein Tick Südstaaten-Landjugend-Attitüde. Straighte Beats, drückende Saitenakkorde und ein guter Vortrieb machen das Ganze wilder, aufregender, aber nie over the top. Man merkt den Songs, genau wie den Typen förmlich an, dass sie viel vorhaben: tanzen, feiern, Bier trinken ab mittags – aber eines eben nicht: irgendwann erwachsen werden!
So viel unbändige Lebenslust und Energie darf der Welt nicht weiter vorenthalten werden, deshalb erschien im Oktober 2018 Wilderlife’s erste Single „Back Again“, um den Menschen wenigstens für einen Augenblick die trüben Gedanken wegzublasen!


Ebenfalls für euch auf dem Waschbär Open Air 2019 dabei sind Dreimillionen! Von ihnen gibt es feinsten Alternative- und Indie-Rock mit deutschen Texten. Um 18.00 Uhr bespielen sie für euch die HoPla Festivalbühne direkt vor Hörsaal 1.

18.00 Uhr ~ HoPla Festivalbühne

Was spielen DREIMILLIONEN? Deutschsprachige Musik ist in den letzten Jahren, abseits von Punk und Hardcore und bis auf immer weniger werdende Ausnahmen, zunehmend in eine eher bedenkliche Richtung abgedriftet. Horden von Produzenten und Song-Schreibern entwickeln am Reißbrett Musik, die eigentlich nur als Schlager bezeichnet werden kann, und verkaufen diese dann als persönliche und authentische Kunst. Auftritt DREIMILLIONEN: Das junge Quartett aus Frankfurt am Main macht Alternative- und Indie-Rock mit deutschen Texten, der sich dem Pop nicht verweigern möchte, umso mehr aber den Peinlichkeiten und weichgespülten Klischees, das Radio täglich in unsere Leben spült.

Die Entstehung von DREIMILLIONEN lässt sich als Entwicklungs- und Findungsprozess beschreiben, in dem die Band, über die Veröffentlichung der 2015er EP „Aus Gold“ hinaus, ihre Besetzung und ihren Sound erst finden musste. Die Suche nach etwas ernsthafterem und gehaltvolleem, als das was man aus vorausgegangenen Projekten kannte, benötigte nicht nur Zeit, sondern ließ auch den ein oder anderen Mitstreiter auf der Strecke zurück. Schließlich fanden DREIMILLIONEN ihre feste Besetzung erst bei den Aufnahmen zu „Aus Glas und Wein“. Heute werden Sänger und Gitarrist Yanni und sein Zwillingsbruder Chrissi (Gesang und Bass) durch Jonas (Gitarre) und Lucas (Schlagzeug) verstärkt, die ebenfalls in der gut befreundeten Post-Hardcore-Band RISING ANGER aktiv sind. War die Besetzung ursprünglich noch als Übergangslösung gedacht, merkten die Jungs, dass hier plötzlich etwas passte, was vorher vermisst worden war. Ein Eindruck, den Jonas gerne bestätigt: „Wir hatten plötzlich das Gefühl nach den vielen Wechseln endlich angekommen zu sein.“


Auch Noriega Mind bespielen für euch auf dem Waschbär Open Air 2019 die HoPla Festivalbühne. Mit ihrem energiegeladenen, kompromisslosen Sound treten sie um 18.45 Uhr für euch auf.

18.45 Uhr ~ HoPla Festivalbühne

You want to know more about the band? Noriega Mind was founded in 2016, when the road of life led frontman Julio Noriega (Jules) from Peru to Germany. Not long after his arrival, he met guitarist Daniel Zajonz (MR. D.), drummer Ben Schnieber (Bernardo) and bassist Simon Kniffert (Senior Si) who had been making music together since their early school days. After laying down key elements to the bands foundation and sound, Simon moved to Austria which in return opened a gap that was filled shortly after by bass player Ulf Krønert (Flu). The final step in creating the Noriega Mind sound was taken when Ben took over percussions and Marlon Walter (Marvelous Mar) joined to work the drums.

Daniel Zajonz • Mr. D | “If you don’t feel it, you don’t play it.”

Noriega Mind music is raw, energizing and honest. But at the same time soothing and captivating. The band makes sure the music flows naturally while Julio’s unique voice sometimes playfully goes along with it, at other times breaks all the way through it in the most authentic way possible.

Right beside that you have Mr. D with his guitar delivering a range of skills and sounds. Whether smooth or funky, whether cheesy or heavy, D has it in store.Julio and Daniel often create a special mixture of duet and duel while Ulf on the bass backs them up at all times. Ulf (Flu) , brings together the best of both melodic and rhythmic world while at the same time always reliably rocking the crowd in the purest way possible.

Ulf Krønert • Flu / Flooster | “All you touch and all you see, is all your life will ever be” (Pink Floyd)

Most importantly though he builds an intimate bond with the heartbeat of it all. Also known as drums, played by Marlon (in the Band known as Marvelous Mar), he was the last one to join the band but was able to adapt seamlessly right away and also inspire and take the lead at times.
Every cake needs a good ol’ cherry on top. For Noriega Mind that cherry is Ben (also known as Bernardo or Burn Heart the Brave). After having played drums for a long time, he moved on to play percussions in the band and delivers pretty much any kind of sound you could imagine and would normally miss if it wasn’t there.

Ben Schnieber • Bernardo, Burn Heart, Bernhard | “Flow and burn, that’s how you’ll learn!”

Noriega Mind’s deep love for the giant rock bands of mostly the 70’s undeniably influence their sound or rather inspire it.
Old school rock with modern attributes so to speak. The message of the songs varies but in its core always comes back to a few key things. All-embracing energy and love. What might sound a little esoteric and arrogant at first is eventually actually quite simple.

Marlon Walter • marvellous mar | “live your heart never follow”

Every band member is a complex individual and a specialist in their field of work.
They not only manage to compromise on a personal level and be there for each other but also combine their equalities and differences on stage to share their passion with the world. If you come to a Noriega Mind concert you might hear, see or smell what it’s like. But you will undoubtedly ‘feel’ what it’s like. As a listener, you will not be missing any surprises:

Simon Kniffert • Señor Si | “the blues is the roots, everything else is the fruits”

Every song individually strong like the members themselves, every line as honest as a promise, every credo as intimate as the personal life.
Noriega Mind manages to combine different styles, expressions and ideas to come together.


SORA MUSIC, die Newcomerin aus Kassel mit der besonderen Stimme steht für euch auf dem Waschbär Open Air 2019 auf der HoPla Festivalbühne! Strahlende Augen, pure Energie, umwerfende Eigenkompositionen, und natürlich mit ihrer Stimme die unter die Haut geht, so könnt ihr SORA ab 19.30 Uhr live erleben.

19.30 Uhr ~ HoPla Festivalbühne

Was gibt es noch über SORA zu sagen?
Die Newcomerin aus Kassel verzaubert nicht nur durch ihren besonderen Stimmumfang. Durch ihren erfolgreichen Auftritt bei „Das Supertalent“ und ihre zahlreichen, deutschlandweiten Auftritte ist SORA schon lang keine Unbekannte mehr.
Neuer Sound und noch mehr Ohrwürmer! 2018 steht SORA das erste Mal ausschließlich mit ihren Eigenkompositionen auf der Bühne und stellt Material aus dem kommenden Studioalbum vor, an dem sie gerade fleißig arbeitet. 100% SORA also.
Es erwartet euch eine Sammlung von Stücken die alles andere sind als eintönig. Stücken, die mit starken Beats zum Tanzen auffordern und solchen, die mit sanften Klängen die Seele umschmeicheln und zum Träumen einladen.
Das Besondere: SORA verbindet ihre klassische Ausbildung mit modernem Sound. Mit ihren eigenen Stücken schlägt die junge Künstlerin eine Brücke zwischen verschiedenen Musikstilen und sorgt mit ihrem besonderen Timbre für Gänsehaut bei ihrem Publikum.


Das Kassler Duo FYE & FENNEK wird nicht nur häufig in einem Atemzug mit Milky Chance und James Hersey genannt, sie sind auch für euch auf dem Waschbär Open Air 2019 auf der HoPla Festivalbühne und ziehen euch mit ihrem globalen Sound ab 20.30 Uhr in ihren Bann!

20.30 Uhr ~ HoPla Festivalbühne

What else can you say about FYE & FENNEK?
It’s said that people ultimately find a home where they feel understood amongst loved ones. ‘Where,’ specifically, is not important. The place can be anywhere in the world, if a deep feeling of understanding and acceptance is found there. In their new single, ‘Places,’ duo FYE & FENNEK convey a desire for this; When I came when I came into your place There was something that made me want to say Amaze me there’s nothing left inside Fye’s emotional narratives are delivered by unabashed, textured vocals and layered by Fennek’s vivid, deliberate instrumentals.